it | fr | en | de |
Login

Etikett

Das Etikett: die Herkunft erzählen

Was ist das Etikett

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist durch europäische und nationale Vorschriften geregelt und besteht aus einer Kombination aus Angaben, Markenzeichen, Bildern oder Symbolen, die sich auf das Lebensmittel beziehen.

Mit der Beschriftung vermittelt der Hersteller wesentliche Produktinformationen (Nettoquantität, Verfallsdatum, korrekte Lagerung und Verwendung etc.) und andere Angaben, die zwar nicht wesentlich sind, aber als nützlich angesehen werden (Nährwertkennzeichnung, Recycling-Details der Verpackung etc.).

Die im Etikett enthaltenen Angaben sind immer sehr wichtig, da streng geregelt ist, was geschrieben werden darf und was nicht. Das Etikett interpretieren zu können, ist daher eine wichtige Kompetenz für die Auswahl des Öls.

Das Etikett des nativen Olivenöls extra

Zu den wesentlichen und verbindlichen Informationen gehören: die Verkehrsbezeichnung, Informationen in Bezug auf die Kategorie, Füllmenge, Mindesthaltbarkeit, Hersteller/Anbieter, Losnummer, Lagerungs- und Gebrauchsempfehlungen (falls erforderlich) sowie die Herkunftsbezeichnung.
Sehen wir uns einige davon genauer an.

Die Mindesthaltbarkeit (MHD) bzw. das Datum, einschließlich dessen der „Verzehr empfohlen ist“, wird vom Hersteller festgelegt, der die volle Verantwortung dafür übernimmt. Das heißt, der Hersteller garantiert, dass sein Öl bei Einhaltung der entsprechenden Lagerungsempfehlungen die Qualität bis zu diesem Zeitpunkt unverändert beibehalten wird.

Die Losnummer dient zum Beispiel dazu, die chemische Analyse des Produkts zu beantragen.
Wie man sieht:

– L steht für Losnummer
– Die ersten drei Ziffern entsprechen dem Tag
– Die anderen beiden Ziffern entsprechen dem Verpackungsjahr
– Die letzten beiden Ziffern nach dem Querstrich geben die Verpackungslinie und die Referenznummer an.

Hier ein Beispiel: Der Code L09115/21 besagt, dass das Los am 91. Tag des Jahres 2015 abgefüllt wurde, und zwar in der 2. Verpackungslinie (unsere erste Linie ist für das Famigilia-Öl in 1 l Flaschen bestimmt, die zweite für alle anderen Flaschen und die dritte für die Blechkanister), und dass die Flasche als Erste verpackt wurde.

Auf der Flasche muss sich außerdem die Herkunftsbezeichnung befinden, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • Ein geografisches Gebiet, dessen Bezeichnung als GUB (“DOP”) oder GGA (“IGP) registriert is
  • Die Angabe, ob das Öl aus einem einzigen EU-Mitgliedstaat stammt, der gesamten EU oder einem Drittland
  • Ob es sich um eine Mischung aus EU-Ursprungsölen handelt
  • Ob es sich um eine Mischung aus Nicht-EU-Ursprungsölen handelt
  • Ob es sich um eine Mischung aus Ursprungsölen aus der EU und Drittländern handelt

Falls die Quelle ausschließlich italienisch ist, kann die Bezeichnung durch den alphanumerischen provinziellen Abfüllungs-Code ergänzt werden, der die Initialen der Provinz und eine Reihe von Zahlen enthält, die das Fortschreiten der Registrierung angeben (PG007 z.B. bedeutet Provinz Perugia und dass wir das siebte Unternehmen waren, das diesen Code erhalten hat).

Zusätzlich zu den oben genannten Angaben sind folgende Informationen notwendig (oder können dies sein).

Zuallererst die Nährwerttabelle, Pflichtangabe seit Dezember 2016, mit den folgenden Werten:

  • Energiewert/li>
  • Fette
  • Gesättigte Fettsäuren
  • Kohlenhydrate
  • Zucker
  • Proteine
  • Salzgehalt

Falls das Öl vollständig italienisch ist und in einem einzigen Jahr produziert wurde, ist es außerdem zwingend notwendig, das Herstellungsjahr anzugeben. Jedoch nur, wenn die beiden oben genannten Anforderungen erfüllt sind. Deshalb also vorsichtig sein: Wenn das Herstellungsjahr auf dem Etikett nicht angegeben ist, bedeutet dies, dass die Flasche eine Mischung von Ölen aus den Vorjahren, also älteren Jahrgängen, enthält.

Die Etiketten des nativen Olivenöls extra “Il Frantoio”

Die Mindesthaltbarkeitsdauer all unserer Öle entspricht 18 Monaten, und dies ist auf unseren Etiketten angegeben, gemeinsam mit dem Herstellungsjahr; übrigens bereits, bevor dies gesetzlich vorgeschrieben war. Unsere Flaschen enthalten immer nur Öl aus einem einzigen Jahrgang.

Wir ergänzen unsere Etiketten aber auch mit anderen Informationen, die wir für grundlegend halten, obwohl sie gesetzlich nicht vorgeschrieben sind, und die wir hier gerne erläutern möchten.

Sie können Angaben zum Extraktionsverfahren und deren Bedingungen finden: Unser Öl wird kalt extrahiert.
Außerdem geben wir die organoleptischen Eigenschaften an (den Geschmack und/oder Geruch betreffend), wie “leicht fruchtig”. Laut Gesetz ist diese Angabe nur für natives Olivenöl extra oder natives Olivenöl möglich und nur dann, wenn diese auf der Zertifizierung mithilfe eines offiziellen und externen Gruppentests laut EWG-Verordnung beruht.